Dascon Forum

Allgemeines => Fragen? => Thema gestartet von: Sally/Siefke am April 14, 2010, 15:31:46

Titel: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 14, 2010, 15:31:46
Wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben, planen wir ein Wandercon.

Um eine geeignete Strecke festzulegen wäre es praktisch zu wissen was ihr euch mit eurer Ausrüstung zu laufen zutraut.
Man bedenke, dass das Wandercon auf Pilger ausgelegt ist. Spricht: Leichte Ausrüstung.

Die zu laufende Zeit beträgt ca. 6h.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am April 16, 2010, 08:36:03
Pro Tag?
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 16, 2010, 08:39:49
Pro Tag?
Da wohl einige erst am freitag Abend anreisen werden wir am Freitag nicht allzuweit laufen können.
Am Sonntag wollen die Meissten auch früh gehen. Da werden wir wohl auch nicht weit laufen können.

Also um die Frage zu beantworten: Es geht nur um den Samstag.
6h Laufen inklusive Bespassung auf dem Weg.
Wobei 6h die untere Grenze ist. Man kann auch mal langsamer laufen und die gleiche Strecke auf 8h dehnen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Hubert am April 16, 2010, 08:49:37
Entscheidend wäre auch zu wissen, wie unwegsam die Strecke werden soll? Von frisch geschottertem Forstweg bis Gamssteig ist einiges möglich... ok, Gamssteig ist nördlich von Füssen sehr unwahrscheinlich, dazu fehlt ein wichtiges Detail :D
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am April 17, 2010, 07:58:58
Unwegsameres als Feldwege wird kaum zu finden sein.
Das macht zu Fuß dann auch keinen Unterschied zu Asfalt.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 17, 2010, 14:11:59
Ich dachte dabei an so eine Strecke:

(http://zeven.ch/FILE/BILDER/wanderweg1.jpg)
(http://zeven.ch/FILE/BILDER/wanderweg2.JPG)
(http://zeven.ch/FILE/BILDER/wanderweg3.jpg)

Wobei das schon die extremeren Bilder sind. Eigentlich Waldwege. ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Kelmon am April 18, 2010, 10:39:24
Hmmm....ist trotzdem irgendwo schwierig zu sagen, da ich da zumindest perönlich keine Vergleichswerte habe. Ich habe mal meine "Wanderfähigkeit" vorsichtig auf 15-20 Tageskilometer geschätzt.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Laslo am April 18, 2010, 13:43:49
Ich hatte schon mal einen Wandercon über 16km in unwegsamen Gelände (teilweise durchs Unerholz, abseits von Wegen), wo es fast nur bergauf ging. Das ging, aber danach war ich auch fertig. Also denke ich das 15-20km bei normalen Wegen machbar sind.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am April 19, 2010, 14:47:50
Ganz meine Meinung!
Es sei denn jemand will mit Rüstung Marschieren...
Was dan doch vermutlich etwas unpassend zum Plot währe.

Wo sind die Bilder denn her?
Die kommen mir teilweise bekannt vor... :-\
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 19, 2010, 19:24:18
Ganz meine Meinung!
Es sei denn jemand will mit Rüstung Marschieren...
Was dan doch vermutlich etwas unpassend zum Plot währe.

Wo sind die Bilder denn her?
Die kommen mir teilweise bekannt vor... :-\
Wehraschlucht. Das ist eine der eventuellen Ideen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Pax am April 19, 2010, 19:26:50
also 30km mit 20kg Gepäck in 5 Stunden über Waldwege sind für Bundis kein Problem ;).

Oder ums mal so zu sagen: normale Wandergeschwindigkeit kann man mit 5-6km pro Stunde rechnen. Dazu kommen dann normal noch Pausen, in unserem Fall noch etwas Bespaßung und unvorhergesehenes Spiel. Auf 8 Stunden Reise kann man denke 5 Stunden Wanderzeit rechnen, wäre also ~ 25km für normale Wanderer.

Bedenkt dabei aber auch euer Schuhwerk und die allgemeine Ausrüstung. Eine Wanderung stellt etwas mehr Ansprüche an das Fuß- und Schuhwerk und die Bekleidung als ein Aufenthalt auf einer Burg, dadurch wird sich die Wandergeschwindigkeit noch etwas reduzieren.

Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am April 19, 2010, 21:00:10
Ganz meine Meinung!
Es sei denn jemand will mit Rüstung Marschieren...
Was dan doch vermutlich etwas unpassend zum Plot währe.

Wo sind die Bilder denn her?
Die kommen mir teilweise bekannt vor... :-\
Wehraschlucht. Das ist eine der eventuellen Ideen.

Ok... dachte da an die Wutachschluch.
Da schauts so ähnlich aus.

Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 19, 2010, 23:57:47
Ok... dachte da an die Wutachschluch.
Da schauts so ähnlich aus.
Ja, sieht auch toll aus.
Ich werde mir demnächst mal die Wehraschlucht genauer ansehen gehen.
Die hat oberhalb eine nette Hütte.
Fraglich ist noch, ob das alles larptauglich ist. ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Ignaz am April 20, 2010, 08:33:06
Ich werde mir demnächst mal die Wehraschlucht genauer ansehen gehen.

Sehr lobenswert, sehr lobenswert.
Der südliche Schwarzwald ist in der Tat die kanonische, sich dem halbwegs gesunden Verstand geradezu unausweichlich aufdrängende Lokation für eine solche Unternehmung.

Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: tobias seybold am April 20, 2010, 19:13:17
eine entschiedende Frage für die Länge der Strecke ist:

Was hat man dabei?

Ich bin schon mehrere Wandercons gelaufen und traue mir an sich 15km zu.

Mit vollem Gepäck (d.h. Essen, Decke, Klamotten, Waschzeug) ohne modernen Rucksack sieht die Sache wieder etwas andres aus.
Dazu kommt das man alle geplanten Pausen ruhig direkt etwas verlängern sollte in der Planung. Zumindest meiner Erfahrung nach.

Grüße Tobias
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: HamtyDamty am April 21, 2010, 07:15:42
Mal ne doofe Frage, wenn es sich um einen viel gelaufenen Pilgerpfad handelt, dann müsste es doch auch eine gewisse Infrastruktur entlang des Weges geben (Gasthäuser). ->Wenn möglich könnten ja die Zelte per Auto vor gefahren werden?
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am April 21, 2010, 08:08:38
Mal ne doofe Frage, wenn es sich um einen viel gelaufenen Pilgerpfad handelt, dann müsste es doch auch eine gewisse Infrastruktur entlang des Weges geben (Gasthäuser). ->Wenn möglich könnten ja die Zelte per Auto vor gefahren werden?
Geeeeenau um das geht es.
Wir wollen wenn möglich komplett auf Zelte verzichten. Ein Stall mit Heu und Stroh wäre ideal.
Aber sowas muss man erst mal finden. ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am April 21, 2010, 19:04:36
Ohja!
Es ist echt schwierig eine passende Strecke, mit passenden Lagerplätzen,
an der richtigen Stelle zu finden.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Anne am April 28, 2010, 21:13:15
hab mich mal bei 10-15km eingetragen - als der kurzbeiniger Stumpen, der ich nunmal bin :D
Gschmarre.
Einschätzen, wie bepackt/beschuht/beseelt ich da laufen werd, geht einfach schlecht, da ich noch keine Wandercon miterlebt hab, aber ich nehm einfach weniger als das, was wir so in der Familie am Tag locker wandern xD.

@Stall und Stroh: Also ein Schlaflager bestehend aus Unterdecke und ein/zwei Wolldecken zum Einwickeln sollte jeder auf jeden Fall mitnehmen?
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Kelmon am April 29, 2010, 04:17:10
Statt Unterdecke könnte ich mir - bei ausreichend vorhandenem Stroh - auch einen leeren Strohsack statt einer Unterdecke o.ä. vorstellen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Anne am Mai 04, 2010, 17:38:21
Meine zwei Mitinteressenten nach ihrer Wunschweglänge gefragt, müsste ich jetzt noch einmal 15-20km und einmal 25-30km voten.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am Mai 05, 2010, 17:05:19
Naja.. also ich laufe 64km in 8h 23 min.
Sogar mit kurzer Pause von 2 Minuten.
Das war aber auch ein militärisicher Marsch. naja...

Mein Voting liegt bei 20-25km in 6h. Sprich 3-4 km/h Laufgeschwindigkeit.
Bis 4km/h redet man noch von Spazieren oder Schlendern.
Wobei .. 6h Spazieren ist ncht für Jederman. Wer das noch nie gemacht hat, der wird sein blaues Wunder erleben.. naja oder weisse Blasen. :D
Aber ein Pilgerzug ist ja auch kein Ponyhof.

Wahscheinlich wird es weniger an Strecke sein. Kam wegen Regen und anderen komischen Sachen (Hochzeiten, Geburtstage, etc...) noch nicht dazu die Strecke abzulaufen.






Mal ne andere Frage.
Was haltet ihr von einem Rundweg?
Also erster Abend Ankunft an einem Lager, Morgens loslaufen und am Abends Ankunft am OT gleichem und umdekoriertem Lage (IT anderes Lager).

Diese alternative gäbe es auch noch. Das wäre dann einfacher zu finden als 2 Hütten/Ställe/Unterkünfte.
Immerhin soll ein Wandercon keine 100 Euro kosten. ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Koppelius am Mai 05, 2010, 18:15:45
An dieser Stelle möchte ich auch einmal anmerken, dass vielleicht ein Pilgerzug kein Ponyhof ist, LARP aber vielleicht schon.
Schließlich spielen wir.
Ich für meinen Teil bin ein klassischer Wochenendheld... und auch an so einem Wochenende möchte ich als Held vielleicht die Strapazen einer Pilgerreise ausspielen oder sehen, aber nicht am eigenen Leib spüren. Selbiges gilt auch für die Nacht. Wenn ich schlafe, dann bin ich wieder ich selbst und möchte mir als Mensch ungern eine Nierenentzündung holen. Reenlarpment hin oder her.

Wenn ich wandern gehen will, gehe ich wandern... und das mit richtigem Schuhwerk und Ausrüstung... und dann wander ich auch keine 30km am Stück, sondern vielleicht 15-20 mit einem oder zwei Zwischenstopps für ein kühles Weizenbier.

Lange Sache kurz: Ich würde mir wünschen, dass der Schwerpunkt im Spiel einer Pilgerreise und nicht in Blasen an den Füßen liegt.



Nur meine 2 cent.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am Mai 05, 2010, 19:43:37
Ein Rundweg würde mich weniger Stören.
Kein zweiter Lagerplatz und keine Rückfahrt nötig...


IT Ausrüstung und Gepäck ist auch etwas schwerer als OT Zeug. (ein bischen)
Außerdem sind Passende Rucksäcke ziemliche Mangelwahre. (Ledertornister?)
64 Km brauchen es dann aber wirklich  nicht sein.  :P

Ich versuch mich grade fitt zu bekommen für einen zweitagesmarsch mit Gambi und Kette.
Falls ich den besser überstehe als erwartet, bin ich versucht doch in Rüstung zu Pilgern... :-\
(wenn es erlaubt ist natürlich)
Soll heißen: Wem´s zu leicht ist kann es sich auch ohne längere Strecke schwer machen! :-*
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Sally/Siefke am Mai 06, 2010, 10:06:06
An dieser Stelle möchte ich auch einmal anmerken, dass vielleicht ein Pilgerzug kein Ponyhof ist, LARP aber vielleicht schon.
Schließlich spielen wir.
Mist... Danke.. Das vergesse ich immer wieder. ::)
Sowas sagt mir der andere Teil der Orga auch immer. ;)


Natürlich wird es nicht zu lange und/oder zu anstrengend sein.
Spass soll ganz klar im Vordergrund stehen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Nyxion am Mai 06, 2010, 14:39:00
Wie Sally seine Cons mag wissen wir ja spätestens seit der Frage ob wir bei einer Belagerung hungern wollen. :D
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Anne am Mai 06, 2010, 18:29:00
Ich (und die zwei in meinem Anhang) hätte nichts gegen einen Rundweg einzuwenden :)

Sally, einer von denen würde warscheinlich mit dir zusammen liebend gerne die 64km laufen...

Wie Sally seine Cons mag wissen wir ja spätestens seit der Frage ob wir bei einer Belagerung hungern wollen. :D
Wenn ich wüsste, dass ich mich danach einen Monat von dem Con erholen könnte, hätte ich nichts gegen einen Gewaltmarsch (wobei mir schon 25-30km als Gewaltmarsch erscheinen *hust*) - aber wenns etwas gemäßigt ist, können wir viel mehr die... äh, Landschaft genießen. Genau.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Nyxion am Mai 06, 2010, 21:51:46
Gewaltmarsch oder nicht hängt mehr von den Höhenmetern ab, die auf der Strecke zurückgelegt werden mMn. Also ist das eh schwer einzuschätzen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am Mai 06, 2010, 22:51:47
Wie weit ist man den damals im Mittelalter wirklich gewandert? (so pro Tag)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Pax am Mai 07, 2010, 01:16:28
Von den römischen Legionären ist es einigermaßen bekannt. Bei längeren Strecken kamen sie auf eine Dauerleistung von 25-30km pro Tag, bei einem Gewaltmarsch auf ~60km, beim Zug gegen Vercingetorix unter Julius Caesar 78km in 28 Stunden.

Das Ganze dann mit Marschgepäck, Rüstung und Waffen auf ausgebauten Straßen.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Ignaz am Mai 07, 2010, 16:27:20
Was haltet ihr von einem Rundweg?
Also erster Abend Ankunft an einem Lager, Morgens loslaufen und am Abends Ankunft am OT gleichem und umdekoriertem Lage (IT anderes Lager).

Laaaangweilig.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am Mai 07, 2010, 16:42:41
Wiso langweilig?
Du bekommst die ganze Strecke ja trotzdem nur einmal zu Gesicht. 8)

Dann bin ich ja beruhigt das wir mittelalterlich wandern und nicht römisch!  :o

Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Nyxion am Mai 07, 2010, 21:22:23
ohh mein gott. respekt. die müssen ja die schlimmsten blasen gehabt haben  :o und da gab es noch kein compeed blasenpflaster  :P

Tja, das waren keine solchen Weicheier wie wir. Die sind auch mit Sandalen da lang marschiert. Nix mit "Aber die bösen Zecken..."
Und wenn du fast jeden Tag läufst kriegst irgendwann auch keine Blasen mehr.

Naja und sie waren deutlich fitter als wir.

Und wie schnell/weit gepilgert wurde hing sicher auch damals von der Pilgergruppe ab.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Koppelius am Mai 08, 2010, 00:23:05
... also ich will hier keine tempus-vivit-artige Diskussion aufmachen. Das ist nämlich Pest. Aber ich kann mir sehr schwer vorstellen, dass die guten Römer so viel härter und fitter waren als wir es heute sind. Bedenkt man die Ernährung zu der Zeit und die körperliche Belastung (nicht sportlicher Art!), ist es unwahrscheinlich, dass der antike Normalmensch mittleren Alters mit einem Mensch der Neuzeit mittleren Alters mithalten könnte. Ich lasse mich durch stichhaltige Beweise gerne korrigieren.
 Es gab wohl eine Menge Training, um die Soldaten fit zu halten, sicher, aber wer denkt so ein (Gewalt-)marsch wäre in irgendeiner Form aerob oder gesund, liegt daneben (Von Feldzügen ganz zu schweigen). Vielleicht liegt da heutzutage doch eher ein bisschen Selbstbeweisung und körperlicher Ehrgeiz drin.

Zecken waren vielleicht lästig, aber nicht so sehr wie Flöhe und Läuse. Läuse sind prädestiniert dafür, bei Feldzügen unter mangelnden hygienischen Bedingungen Fleckfieber zu verbreiten. Wäre m.M.n auch ein schöner Plot, obwohl wir natürlich kein Feldzug sind *wink*

Thema Blasen an den Füßen: http://symptomat.de/Hornhaut_und_Blasen_an_den_Füßen (http://symptomat.de/Hornhaut_und_Blasen_an_den_Füßen)

Vielleicht können wir das ganze auch eine Wallfahrt nennen, das grenzt das Ganze so ein bisschen vom einzelnen Pilger ab und gibt ein Gruppengefühl.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Nyxion am Mai 08, 2010, 05:38:39
Der Gewaltmarsch war sicher nicht gesund. Deswegen heißt er ja vermutlich auch so.

Und dass die Römer fitter waren als wir war vielleicht etwas ungünstig formuliert. "Die Römer" bezog sich auf die Soldaten der damaligen Zeit und das "wir" nicht auf den Vergleichswert heutiger Soldat, sondern auf den des Larpers, der von Zeit zu Zeit vielleicht auch mal wandert. ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Koppelius am Mai 08, 2010, 10:04:27
Das sekundiere ich natürlich ;)
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Ignaz am Mai 09, 2010, 18:22:41
Du bekommst die ganze Strecke ja trotzdem nur einmal zu Gesicht. 8)

Wat jetzt?
Geht die Wanderung etwa nur einen Tag?
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Pax am Mai 09, 2010, 19:26:35
Genau.

Aktueller Plan ist:
1. Tag nachmittags/Abends Anreise, Ankunft an der ersten Unterkunft nach kurzem Marsch (praktisch gemeinsame IT Anreise)
2. Tag morgens Aufbruch zur nächsten Pilgerstation, Wanderung, Nachmittags/abends ANkunft an der zweiten Unterkunft (oder bei einem Rundweg der inzwischen umgebauten Pilgerstation).
3. Tag morgens Aufbruch zur nächsten Pilgerstation, kurzer Marsch ins OT (Parkplatz).

Wir halten das Programm recht kurz, da erfahrungsgemäß viele berufstätige am Freitag erst am späten nachmittag/abends anreisen und sonntags ist es schwer noch einen halben Tag Plot einzubauen, da einige eine längere Fahrt vor sich haben und gerne früh losfahren möchten.
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Ignaz am Mai 10, 2010, 08:42:07
*grunz*

Wo kann ich mich beschweren?
Titel: Re: Wandercon - Weglänge
Beitrag von: Tilli am Mai 18, 2010, 20:31:20
Tja...
Wenn´s kein extra Urlaub kosten soll geht´s halt nur übers Wochenende.