Autor Thema: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob  (Gelesen 32082 mal)

jalea

  • Ulrichtross
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 202
  • Baronstochter / Schreiberin
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #30 am: Januar 03, 2010, 21:44:48 »
Resumes sind eigentlich nicht gerade meine Stärke, also hier nur die allerwichtigsten Sachen, die mir so spontan einfallen.
Erstmal ein großes Danke an die Orga, das sie sich diese ganze Arbeit aufgehalst und diesen super Con veranstaltet hat. Ich habe zwar noch nicht viele besucht, aber der war eindeutig der Beste bisher. Location ein Traum, Tunier toll, und ich hatte eigentlich immer etwas zu spielen, so das es mir selten langweilig wurde. Was wiederum auch viel an den anderen Spielern (SC, GSC und NSC) lag. Und wo wir gerade bei denen sind, ein ganz großes Dankeschön an Siegmund und Joseph/Hubert, die mir jeden Wunsch erfüllt haben, den ich hatte. (Jetzt hoffe ich, dass ich mich wieder daran gewöhnen kann, meinen Becher selber zu füllen *gg*)
Ein Dankeschön auch an alle, mit denen ich gespielt habe. (Sind zuviele, um sie alle zu nennen, und ich würde eh irgendeinen vergessen. Wenn du dich angesprochen fühlst, dann bist du auch gemeint ;) ) Ich hatte wirklich sehr viele, sehr intensive Szenen mit euch und ich hatte viel Spaß dabei.
Am letzten Abend habe ich noch irgendwie auf den großen Showdown gewartet, der nicht kam. Aber da bin ich wohl von den falschen Erwartungen ausgegangen. Den Ball konnte ich IT leider nicht ganz so unbeschwingt genießen, und OT konnte ich einfach zuwenig Tänze (Ja ja, Tanztraining gabs, ich weiß, aber außer einen habe ich alle verpasst. Apropos Tanztraining, Danke für die Erklärung mit dem Daumen, auch wenn es für meinen guten Ruf schon zu spät war *gg* Und apropos Ruf, die Gerüchte, von den ich, denke ich, nur einen Bruchteil mitbekommen habe, waren der Hammer.)

Und mein Highlight überhaupt war die Wägung am Silvesterabend. Dem Eynen seis gedankt, dass ich da nicht den Blick meines werten Vaters gesehen habe, sonst wär ich noch vom Stuhl gefallen.

Danielle, die geläuterte (?) Tochter
Die erste Liebe ist doch immer die wahre Liebe.
-
Sine Vi Industria Non Separat

Tilli

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #31 am: Januar 03, 2010, 21:56:57 »
Da fällt mir noch was ein...
Vor zwei Jahren hatten wir Kerzenbeleuchtung in den Speisesählen.
Wiso dieses Jahr nichtmer?

Xarkson

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #32 am: Januar 03, 2010, 22:20:34 »
Hi,

zu aller erst vielen Dank an die Orga und alle ihre fleißigen Helfer, welche diesen schönen Silvestercon möglich gemacht haben.  ;D

Ich hatte sehr schöne Spielkontakte und genoss es meinen wolkowischen Adligen auszuspielen.
 
Als langjähriger Adelsspieler habe ich leider jedoch das gemeinsame Spiel im Rittersaal bei den Essen oft vermisst.
Ich hätte mir gewünscht, dass zumindest beim Festessen die üblichen Regeln im Adelsspiel gewahrt werden, wie z.B. die Eröffnung und das Aufheben der Tafel, das vermehrte Ausbringen von Trinksprüchen und deren Erwiderung, eine Tischordnung (so war zu Beginn noch unklar, wo überhaupt der Gastgeber sitzen wird), die Bereitstellung von Tischmusik usw.
Hätte alles in den sehr schönen Rittersaal im nachgeahmten Tudorstil gepasst, klar auf einer rauen Burg im rustikalem Stil mit Holzplatten auf den Tischen sehe dies schon wieder anders aus, aber auch dort wäre mehr gemeinsames Tischspiel zu wünschen gewesen.
Das eine vermeiden ohne das andere zu erzeugen führt leider nur zu Leerraum...  ;)


Bernika

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #33 am: Januar 03, 2010, 23:15:04 »
Die Hinweisschildchen mit "lactosefrei" und "milchhaltig" fand ich auch prima. Hatte es schon aufgegeben, bei Conanmeldungen die Lactoseintoleranz anzugeben, um zu vermeiden mit mir partout nicht schmeckenden Sojaprodukten konfrontiert zu werden. Aber hier war das echt gut gelöst. Vielen Dank dafür.
Das Hinweisschild auf besonderes Essen für Muslime habe ich auch mal bei einem Frühstück gesehen. Beim Silvesterbuffett ist es mir nicht aktiv aufgefallen. War das Pilzragout nicht fleischfrei? Das war nämlich sehr sehr lecker.

Robert Montjoy

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #34 am: Januar 03, 2010, 23:27:14 »
Ein freundliches Hallo alle miteinander !

Was soll ich sagen? hmmm.... versuchen wir's mal so:

Ich bin 1.400km gefahren und habe es nicht bereut, ganz im Gegenteil, ich freue mich wirklich dabei gewesen zu sein. Für mich zusammen mit den Tuniertagen und dem avarischen Ritterlager der beste Con im Jahre 2009.

Danke an die Orga, die's möglich gemacht hat

Danke an die NSC für's grandiose Spielen:
- besondern Dank an den Narren... selten einen optisch so überzeugenden Narren gesehen... und die Geschichte von Poe heisst Hopfrog... unbedingt mal lesen :-)

Danke an das Gros der Spieler:
Irgendwie schön, die vielen Leute die man aus dem .ning kennt auch mal in Life zu sehen. Die wirklich sehr wenigen Totalausfälle konnte ich vollkommen problemlos ausblenden.


--------------------------------------


Zum Thema "Essen"... hmmm k.A. ist mir egal... habe weder Frühstück, noch Mittag gegessen und Abends fand ich's immer okay. Wenn es beim Buffet nur Schwein gab, so war das bestimmt nur eine einfache Unachtsamkeit... denke auch, dass es kein Problem gewesen wär ein wenig Geflügel aufzutischen... aber wie so oft bei einfach zu lösenden Problemen, ist das eigentliche Problem das "drandenken" und die Kommunikation... ein freundlich' Wort zur rechten Zeit und alles wird gut...  ;)


--------------------------------------

Zum Thema "Rauchen"... und auch nur, weil das etwas weiter oben erwähnt wurde... hmmm... es gab geschätzte 200 Räume die alle hätten bespielt werden können... in 199 davon war Rauchen strengstens untersagt. Ich verstehe nicht, wie man es schade finden kann und auch noch mit dem Gesetzgeber droht, dass in einem einzigen Raum der gesamten Burganlage das Rauchen gestattet ist. Ist mir vollkommen unverständlich. Umso unverständlicher noch, da es mindestens 3 weitere Räume in der Burg gegeben hätte, die sich exellent für eine "Nichrauchertaverne" geeigenet hätten. Ein freundliches Wort an die flexible Orga oder noch besser selber organisieren und schon hätte es eine rauchfreie Taverne gegeben... was obendrein auch spielfördern hätte sein können, weil so vielleicht z.B. Boten "rumgeflitzt" wären oder man die Wahl gehabt hätte wo man gerade (weil lustiger) sein möchte.

Ich oute mich hiermit als potentieller Körperverletzer (... wobei mir gerade einfällt, sind Berufssoldaten nicht sogar per Definition professionelle, potentielle Mörder?  ;) ), weil ich es schlicht und einfach einfach genieße mit einer heissen Tasse Kaffee und einem guten Zigarillo irgendwo im Warmen zu sitzen und mystische (körperverletzende) Rauchschwaden in die Luft zu blasen... ganz besonders an verregneten, naßkalten Tagen. Ich bin der Orga ausgesprochen dankbar und sehr froh, dass sie dies ermöglicht hat. Meine Entschuldigung an alle die es belästigt hat. Ich bitte darum mir einfach beim nächsten mal ein Signal zu geben oder mich schlicht und ergreifend zu meiden.

--------------------------------------

Das einzige was mich (ein klein) wenig ärgerte, war die Tatsache, mit dem falschen Character dagewesen zu sein. Wenn ich vorher gewusst hätte, dass es eine Untote Kreatur gibt, wäre ich bestimmt nicht mit einem ceridischen, hardcore, klerikalen Ordenritter aufgetaucht, sondern mit einer 08/15 Adelsgewandung. Besonders ärgerlich war für mich nur, dass ich überstürzt IT abreisen musste und keine wirkliche Klamotte zu wechseln hatte aber gleichzeitig noch "ein-oder-zwei-Dinge-eingefädelt-hatte-die-der-Auflösung-bedurften" ... na ja... beim nächsten Mal, wird alles anders  ;)

Sorry, wenn / falls ich jemanden zu Nahe getreten bin und oder verärgert haben sollte.

--------------------------------------

Da fällt mir noch ein, dass ich als normalerweise vollkommen plotimmuner Typ, drei verschiedene Plots mitbekommen habe... und zumindestens von zweien Defenitiv weiss, wei sie enden werden (oder bereits geendet sind) und dass obwohl ich, wie immer eigentlich, den Plot(s) in keinster Weise hinterhergelaufen bin. Dies ist bitte als Kompliment an die Orga zu verstehen, dass es Plots gab, die so einfach und zugänglich waren, dass sogar ich sie mitbekommen und verstanden habe.

Die Plots die ich mitbekommen habe:
1. Der Streit um das Land und die Einigung der beteiligten Parteien... wahrscheinlich gelöst und damit vorerst zu Ende.

2. Das Schloßgespenst... in Arbeit... ich komme wieder... und das nicht alleine... es ist nicht (für einen rechtschaffen bösen *oops* guten Ceriden) zu tolerieren, dass ein armes Kind durch finstere Magie sein Leben auf grausamster Weise verloren hat, ihm deswegen die Wiedergeburt versagt bleibt und es für alle Zeiten zum nichtgewollten Untotendasein verdammt ist. Hier muss gehandelt werden, egal was es kostet und auch wenn die Burg einstürzen sollte, wobei ich davon überzeugt bin, dass die Burg nicht komplett einstürzen wird, sondern nur der Teil der Burg der auf Sand gebaut und wo aller voaussicht nach wohl auch die sterblichen Überreste des armen Menschenkindes zu finden sind und auf eine Beisetzung warten. Was mich eigentlich nur die ganze Zeit wunderte war, dass diese Geschichte (voll von Übelkeit) keinen der anwesenden "edlen" Ritter interessiert hat... komisch...

3. Das Töchterlein des Barons, der Tod des Narren... für meinen Char ganz einfache Geschichte: Verwöhntes Gör verknallt sich in einen Habenichts und will mit ihm abhauen. Um Knete ranzuschaffen erpresst der beste Freund vom Töchterlein (der Narr) die Viscomtessa. Die zahlt natürlich nicht, der Narr fällt zur Warnung aus dem Fenster, Töchterlein wird ins Kloster geperrt ... Geschichte zu Ende... na ja fast... zumindest wäre es so, wenn mein Char sich dran *hüstel* beteiligt hätte.

--------------------------------------

So weit...

Liebe Grüße aus Berlin
Michael aka

Ritter-Bruder Jacobus
Ordo Medicae

Kelmon

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #35 am: Januar 03, 2010, 23:35:22 »
Zum Rauchen: Ist mir persönlich in Sachen Rauchmenge in der Taverne nicht unangenehm aufgefallen, und da Privatveranstaltung greift hier natürlich auch kein Gaststättenrecht (oder wie auch immer das heißt).

So ganz generell empfinde ich eine Zigarette im Mund für eine schöne Adelsgewandung ungefähr so abwertend, als würde man plötzlich weiße Nikes dazu tragen, aber das müssen die "Suchties" eben selbst wissen, wie sie das handhaben wollen. Ich habe in dem Moment andere Spieler eben als OT-Pause-Blase ignoriert, bis sie fertig waren.

Haderast

  • Global Moderator
  • Streber
  • *****
  • Beiträge: 976
  • Orga
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #36 am: Januar 03, 2010, 23:37:14 »
Und mein Highlight überhaupt war die Wägung am Silvesterabend. Dem Eynen seis gedankt, dass ich da nicht den Blick meines werten Vaters gesehen habe, sonst wär ich noch vom Stuhl gefallen.

Danielle, die geläuterte (?) Tochter


Das war ebenfalls mein Highlight. Nur schade, dass niemand ausser den 6 Anwesenden die Ansprachen von mir oder dem Truchsess mitbekommen hat.
Aber es gibt ein Video davon ;)
Mein geschätzter Bruder Bibliothekar hatte einen Camcorder dabei und hat soweit ich weis die ganzen 24 Min. mitgeschnitten.

Freak

  • Fleissiger Schreiber
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Frau Hauptmann
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #37 am: Januar 03, 2010, 23:43:28 »
Das war eine sehr schöne Szene. Ich war bis zum Äußersten gespannt und hab mit so ziemlich allem gerechnet, nur nicht mit dem was passiert ist.
Warum ich Frau Hauptmann bin? Wollt ihr das mit mir "ausdiskutieren"?!

Hubert

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #38 am: Januar 04, 2010, 00:02:42 »
eine Tischordnung (so war zu Beginn noch unklar, wo überhaupt der Gastgeber sitzen wird)
Das war tatsächlich ein Faux-Pas des Verbundes Mundschenk-Kämmerer-Herold (sortiert nach Wichtigkeit ;) ) den ich auf unsere Unerfahrenheit bzgl. Adelsspiel/Hofhaltung schieben würde. Zumindest für mich war dies die erste Veranstaltung dieser Art, viele Dinge fielen mir deshalb leider erst auf als es schon zu spät war, sie sauber zu bereinigen.
Offen gesagt war ich vom Ausmaß des organisatorischen Aufwandes so einer Rolle überrascht, am ersten Abend hat ja praktisch gar nix wirklich geklappt meinerseits...

Kelmon

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #39 am: Januar 04, 2010, 00:24:07 »
Dazu muß ich sagen, daß sich meine Rolle vom zunächst historischen Mundschenk (Adeliger, der seinem (Lehns-)herren das Getränk als Ehrenamt anreicht) sich mit der Zeit in eine eher Leibdienerartige Rolle ("Bursche für alles") gewandelt hatte.

Sprich: Anfangs ging ich davon aus, daß Sachen wie Tischordnungen, Ankündigungen von Gästen und Essensbeginn schon feststehen, ich da einfach mit der Baronsfamilie Platz nehme und nur eine (kleine) Aufgabe habe, später war es dann zu spät, das Prozedere noch abzuändern, da man sich aus Gewohnheit eben einfach irgendwann in den Rittersaal begeben hatte und wahllos mit dem Essen begann.

Xarkson

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #40 am: Januar 04, 2010, 01:13:15 »
Nach dem ersten Abend oder zumindest zum Festessen, hätte sich da bestimmt noch etwas ändern lassen.
Nächstes mal!  ;)
Wenn Du möchtest unterstütze ich Dich dann auch gerne.  :)
« Letzte Änderung: Januar 04, 2010, 01:16:06 von Xarkson »

Kelmon

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #41 am: Januar 04, 2010, 01:27:10 »
Mag sein, aber es ist jetzt auch mWn niemand IT oder OT an uns herangetreten, daß wir da was ändern sollten.

Ob ich nächstesmal wieder Mundschenk bin kann ich allerdings noch nicht sagen - auf allgemeinen Wunsch hin sieht es fast nach einer Anstellung als Barbier aus...

Laslo

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #42 am: Januar 04, 2010, 01:38:10 »
Barbiere sind vom Bozephalus auf die Erde gesand!

@Adelspiel und Hofetikette/Prozedere: Wir (die Orga) nehmen da gern jeden Hinweis und Informationen an (und uns auch zu Herzen),  wir wissen da vieles noch nicht, sind aber lernwillig und -begierig.

Xarkson

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #43 am: Januar 04, 2010, 01:40:39 »
Ich stehe Euch gerne zur Verfügung!  :)

Xanya

  • Gast
Re: Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob
« Antwort #44 am: Januar 04, 2010, 09:11:12 »
2. Das Schloßgespenst... [...]Was mich eigentlich nur die ganze Zeit wunderte war, dass diese Geschichte (voll von Übelkeit) keinen der anwesenden "edlen" Ritter interessiert hat... komisch...

Ich war zwar keine Ritterin, aber habe mich sogar sehr aktiv darum gekümmert. Allerdings natürlich nicht persönlich, was ziemlich auffällig gewesen wäre... ;)