Autor Thema: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten  (Gelesen 7186 mal)

Joff DER Knappe

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 55
Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« am: Januar 06, 2010, 00:59:15 »
da ich im .ning eher etwas agressiv darauf hingewiesen wurde , dass es für ceriden eine todsünde sei eine armbrust auch nur anzuschauen wollte ich mal nachfragen ob die dascon orga und spieler (und die friedländer natürlich) das genauso sehen oder ob es durchaus soldaten gibt die armbrusten verwenden (solange man nicht auf ceriden schießt natürlich)

weil wenn doch muss ich mich gezwungen sehen mich bei heligonia zu bedienen und einen heligonisch-ceridischen armbruster machen, die haben das nicht im hintergrund.... wenn ihr versteht was ich meine.

vielen dank für ratschläge und meinungen.
*Kantholz*

Nyxion

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #1 am: Januar 06, 2010, 01:39:42 »
Also mir hat man gesagt gegen Heiden und zu Jagd wär das ok.

Hennes Wachtelpicker

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 86
  • Bauchladen-Fachverkäufer
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #2 am: Januar 06, 2010, 06:36:58 »
Also mir hat man gesagt gegen Heiden und zu Jagd wär das ok.
Mir wurde gesagt: Nur nicht gegen Ceriden :)
"Das ist feinste Ware. Das bekommste nicht mal eben beim Kaufmann umme Ecke, da musste schon an so einen ausgefuchsten Fuchs wie mich geraten!"

florianzufuessen

  • Fleissiger Schreiber
  • ***
  • Beiträge: 379
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #3 am: Januar 06, 2010, 08:37:14 »
Also ich nehm einfahc mal aufgrund der anderen Ähnlichlkeiten an, dass es da genauso wie bei der katholischen Kirche im Mittelalter ist. Und da wars so:

In Europa wurde die Verwendung von Bögen und Armbrüsten in Kämpfen zwischen Christen durch das Zweite Lateranische Konzil 1139 verboten, da sie wegen ihrer Reichweite und ihrer Durchschlagskraft gegen Rüstungen als unritterlich galten. Der Einsatz gegen Heiden, insbesondere gegen arabisch/islamische Gegner, blieb jedoch erlaubt. Diese moralische Ächtung war jedoch in der Kriegspraxis nicht durchsetzbar. Ironie der Geschichte: Ausgerechnet ein bekannter Förderer der Armbrust, Richard Löwenherz, kam 1199 durch einen Armbrustbolzen zu Tode. (quelle Wikipedia -> armbrust)

Sally/Siefke

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #4 am: Januar 06, 2010, 09:27:44 »
Der heilige Severinius wird dir höchstpersönlich eins auf die Glocke geben wenn du als Ceride eine Armbrust benutzt. :P :D

Also ich find, hab ich dir ja auch schon gesagt, sehr komisch.
Aber Heligonier sehen das ja nicht so eng.... die haben ja auch die Ogeden. :D :D

Xarkson

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #5 am: Januar 06, 2010, 09:41:53 »
Das heligonische Ceridentum ist eh eine sanftere Version, mag schon daran liegen das es dort nicht Staatsreligion ist.

Laslo

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #6 am: Januar 06, 2010, 09:46:04 »
@Flo: Als bekennender Armbrustliebhaber habe ich zum Ceridentum und der Armbrust mal ein wenig gelesen und es ist tatsächlich so, dass aufgrund dem Martyrium des Severinius die Ächtung deutlich stärker durchgesetzt wird als im "echten MA". Ein Ceride mit Armbrust mag, wenn er aus einer EckevomTalhintermWald kommt noch irgendwie mit sich selbst vereinbar sein, aber die anderen Ceriden werden ihm (4. Manifest. ;) ) die schnell die Hölle heißmachen.

florianzufuessen

  • Fleissiger Schreiber
  • ***
  • Beiträge: 379
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #7 am: Januar 06, 2010, 09:49:37 »
INteressant, dann weis ich ja was ich heut nachmittag daheim mal les. Mehr über severinus.

Joff DER Knappe

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #8 am: Januar 06, 2010, 09:52:02 »
also ich und ein paar andere heligonia-spieler wollen das h.-ceridentum wegbringen von dem weichspüler charakter. ich sehe es nur nicht ein dass wenn ich einen armbrustschützen spielen will mir igendwelche reenactmant nasen sagen du bist ja so scheiße weil und überhaupt *mimimi*. ich hab nunmal spass daran armbrusten zu bauen und warum soll ich dann nur weil irgendjemand mal die tolle idee hatte: die meisten armbrusten sind mit gummizug und sehen eh doof aus deswegen ächten wir sie it und diskutieren solche spielansätze gleich tod weil es ja völlig unmöglich ist eine armbrust auch richtig zu bauen *wer die ironie findet darf sie behalten und großziehen*.

und ich gehe jetzt und bau mir ne richtig tolle armbrust so das die typen mit ihren abflussrohr-hakenbüchsen ganz alt aussehn :P
*Kantholz*

Laslo

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #9 am: Januar 06, 2010, 10:01:22 »
Sorry, aber die Verbote des Ceridentums haben nichts mitt Reenactment oder "Armbrusten sehen Scheisse aus" zu tun. Es ist wie mit dem ceridischen Teppich: Ein Spielansatz, an dem man sich ein weni abarbeiten kann. Ich bin auch nicht superglücklh, dass meine Lieblingswaffe augnet in meeinem Lieblingsglauben geäch ist, aber wenn sich das nun mal so entwickelt hat, dann muss man es halt akzeptieren. (Was nicht heisst, das man sich als Ceride nirgends mit Armbrust sehen lassen drf. Es hest nur, dass man mit den Konsequenzen leben muss. ;) )

Xarkson

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #10 am: Januar 06, 2010, 10:03:32 »
das h.-ceridentum wegbringen von dem weichspüler charakter.

Das sollte keine Kritik am heligonischen Ceridetum sein!
Im Nachbarland Aturien (südlich von Lyrien) ist auch das dort verbreitete lyrische Ceridentum keine Staatsreligion und somit nicht so strickt. Wenn man eine Minderheit in einem Land bespielt muss man sich mit der Mehrheit eben arangieren, sonst geht man dort recht schnell unter. ;)
« Letzte Änderung: Januar 06, 2010, 10:05:55 von Xarkson »

florianzufuessen

  • Fleissiger Schreiber
  • ***
  • Beiträge: 379
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #11 am: Januar 06, 2010, 10:40:44 »
Wie gut das ich keine Abflussrohr- Arkebuse hab und das Pulverwaffen im Ceridentum nciht geäachtet sind. Ich mag meine Büchse.

Xarkson

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #12 am: Januar 06, 2010, 10:45:16 »
Schwarzpulver geächtet?
Das wäre ja noch schöner!  ;)

Da würde spätestens mein oschenheimer Charakter auf die Barrikaden gehen.
siehe hierzu auch: http://www.oschenheim.de/index2.html (Schmiede)
« Letzte Änderung: Januar 06, 2010, 10:46:55 von Xarkson »

florianzufuessen

  • Fleissiger Schreiber
  • ***
  • Beiträge: 379
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #13 am: Januar 06, 2010, 10:52:10 »
Ja verständlich, ich auch. Ich mein was is eine Burgbesatzung ohne Büchsenschützen. Aber ich muss mal ein Adequates Substitut zur Darstellung von Pulver finden.

Pax

  • Gast
Re: Hintergrund: Verwendung von armbrüsten
« Antwort #14 am: Januar 06, 2010, 11:03:20 »
Gemahlene Holzkohle, Schwefel und Nitrat?