Autor Thema: Dascon III, Art des Cons  (Gelesen 36910 mal)

HamtyDamty

  • GSC
  • Streber
  • *
  • Beiträge: 813
  • Bruder Balthasar- Bibliothekar auf Dascon
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #15 am: Januar 08, 2010, 16:11:06 »
Na ja wir könnten auch die Hochzeit des Barons De Mont feiern ...

Pax

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #16 am: Januar 08, 2010, 16:12:59 »
Und währenddessen kommen die Bannkreuzer? Perfider Plan ^^.

Nyxion

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #17 am: Januar 08, 2010, 16:38:36 »
Also ich bin auch definitiv für die Weiterführung der Geschichte. Grade das mochte ich an Dascon II eigentlich, dass auf Dinge des letzten Jahres eingegangen werden konnte. Der Kohl, der neue Bibliothekar, die verloren gegangenen Schriften, die Gruft mit bekannten Namen, das alles macht eine Geschichte lebendiger.

Weiterführen ginge natürlich am einfachsten beim alljährlichen Turnier, aber auch zu anderen Gelegenheiten können sich plötzlich all die bekannten Gesichter wieder treffen. Grenzstreitigkeiten wären da nicht ungeeignet, da können ja die hohen Herren in meinen Augen schon mal als Kommandeur auftreten. Ich fände es eben schade nur das Land als konstanten Punkt zu haben. Die Belagerung wäre natürlich auch toll, vA as Einreißen des Tors gefällt mir^^ Aber wie bereits angesprochen, halte ich da die Bannkreuzer nicht für einen guten Gegner, eben weil es zum Zerwürfnis mit der Kirche führen würde und man zunächst alle Geistlichen in der Burg töten müsste. Vielleicht ließe sich da ein besserer Gegner finden.
Ein Bauerncon, Wandercon oder Abenteuercon (so sehr ich letztere mag) scheinen mir als Weiterführung der Geschichte schwierig bis unmöglich, schlicht wegen der fehlenden Hauptpersonen. Und ein Ambientecon reißt mich auch nicht so vom Hocker. Fremde bringen meist irgendwie mehr Würze rein und die Darstellung ist einfacher, da bei oben genannter Thematik bereits jeder jeden kennen müsste.

Laslo

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #18 am: Januar 08, 2010, 16:54:36 »
Ich persönlich bin ja für Tunier, Belagerung oder Krieg... auch um die Geschichten die bei den letzten beiden Cons entstanden sind, fortzuspinnen.

Äh, waren da Geschichten, die zu Belagerung und Krieg führen?

Wenn man das möchte...  Die Viscomtessa möchte natürlich immer noch die Burg haben und schickt deshalb ihren neuen Vasall in einen Krieg... kann ja immer was passieren. So als spontane Idee...

@Leon: Was wäre dir denn am Liebsten?

Haderast

  • Global Moderator
  • Streber
  • *****
  • Beiträge: 976
  • Orga
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #19 am: Januar 08, 2010, 16:57:53 »
Schade, dass man nicht mehrere Dinge anwählen kann.
Zum einen würde ich meine Priesterrolle gerne weiter spielen.. andererseits würde ich mit euch auch gerne die Punkte "Belagerung einer Burg" "Kriegscon" oder "Abenteuercon an einem Platz" bespielen.

Die Idee der Bannkreuzer-Belagerung halte ich für sehr gewagt... damit würde sich die Baronie-Dascon im Grunde von der Ceridischen Kirche lossagen.

@Danielle: Ich warte nur darauf, dass Haderast offiziell davon erfährt, dass der Knecht seine Reise nicht antritt....
Ich glaube dem Knecht ist nicht bewusst, dass er sich der Anordnung eines Priesters bzw. noch schlimmer der Anordnung seines Herrn wiedersetzt... damit kann er seine begangene Verfehlung vor dem Eynen nicht wieder gut machen... das Seelenheil des Charakters ist nicht nur in Gefahr, sondern beinahe schon nichtig ;)
Er müsste schon eine wirklich sehr gute Ceridische Tat begehen um das wieder gut zu machen.

Laslo

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #20 am: Januar 08, 2010, 17:09:03 »
Auch und gerade im Krieg braucht die arme verängstigte Seele den Beistand der Kirche, Bruder!

Kelmon

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #21 am: Januar 08, 2010, 17:12:02 »
Nur so als Conthemaidee, die mir gerade für den Ambientecon gekommen ist:

Kurz nach der Ernte treffen die Bauern der näheren Umgebung ein, um ihren Zehnt beim Baron abzugeben und ggf. Frondienste anzutreten. Selbstverständlich inklusive Erntedankfest und bäuerlicher Intrigen.

Würde wohl eine Mischung aus "Bauerncon" und "Ambientecon" sein.

jalea

  • Ulrichtross
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 202
  • Baronstochter / Schreiberin
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #22 am: Januar 08, 2010, 17:55:55 »
@Haderast Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben^^
Die erste Liebe ist doch immer die wahre Liebe.
-
Sine Vi Industria Non Separat

HamtyDamty

  • GSC
  • Streber
  • *
  • Beiträge: 813
  • Bruder Balthasar- Bibliothekar auf Dascon
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #23 am: Januar 08, 2010, 17:56:23 »
@Danielle: Ich warte nur darauf, dass Haderast offiziell davon erfährt, dass der Knecht seine Reise nicht antritt....
Ich glaube dem Knecht ist nicht bewusst, dass er sich der Anordnung eines Priesters bzw. noch schlimmer der Anordnung seines Herrn wiedersetzt... damit kann er seine begangene Verfehlung vor dem Eynen nicht wieder gut machen... das Seelenheil des Charakters ist nicht nur in Gefahr, sondern beinahe schon nichtig ;)
Er müsste schon eine wirklich sehr gute Ceridische Tat begehen um das wieder gut zu machen.

Ich grätsche mal ein. Der Stallbursche ist geflohen. Alles andere währe OT.
Es lässt sich ja alles so wunder bar mit einander verbinden *rg*

Ignaz

  • GSC
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 255
  • Buckel? Welcher Buckel?
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #24 am: Januar 08, 2010, 18:04:42 »
Äh, waren da Geschichten, die zu Belagerung und Krieg führen?

Nun, eine Narrenarmee könnte die Burg belagern, niederbrennen, alle Adeligen (außer die Tochter des Barons) zur Rache aufhängen und den Bären und Herrn Bram gefangen mit sich fortführen (um sie später in aller Ruhe fertig zu machen).

Ich suche nur noch Mitstreiter.
Rache für den Narren!

Finea

  • Ulrichtross
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 156
  • Mädchen für fast alles
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #25 am: Januar 08, 2010, 18:14:29 »
Nur so als Conthemaidee, die mir gerade für den Ambientecon gekommen ist:

Kurz nach der Ernte treffen die Bauern der näheren Umgebung ein, um ihren Zehnt beim Baron abzugeben und ggf. Frondienste anzutreten. Selbstverständlich inklusive Erntedankfest und bäuerlicher Intrigen.

Würde wohl eine Mischung aus "Bauerncon" und "Ambientecon" sein.

Oh, Erntedankfest fände ich eine schöne Idee :)
Das könnte man für den Adel dann noch zusätzlich ein wenig eleganter Gestalten... und im Idealfall sollte man dann auch ein wenig Spannung reinbringen

Kohlhaas

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #26 am: Januar 08, 2010, 18:50:42 »
Warum geht mir grad das Wort "Bauernaufstand" durch den Kopf? Ob das an meinem Nickname liegt?


Sally/Siefke

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #27 am: Januar 08, 2010, 20:40:13 »
Ich weiß nicht, offene Auflehnung gegen Vertreter der heiligen lyrisch-ceridischen Kirche? Damit wäre ja jeder, der in der Burg ist und die Tore nicht öffnet, ein potenztieller Verderbter.
Und genau das ist der Knackpunkt der mir so gut gefällt.
aber Tobias S. meinte auch schon, dass das keine gute Idee wäre....

Ich hab natürlich Recht.
Trotzdem muss man da was machen. Immerhin ist eine Depeche zum nächsten Cadorusorden unterwegs.

Laslo

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #28 am: Januar 08, 2010, 20:53:43 »
Lass mich raten.. wir spielen Dascon III in einer burgruine... das ist das, was von der Burg überblieb, nachdem die Bannkreuzer weg sind.

Jurek / Pierre Gernot

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #29 am: Januar 08, 2010, 20:56:39 »
Warum geht mir grad das Wort "Bauernaufstand" durch den Kopf? Ob das an meinem Nickname liegt?
Großartig!
(Wäre dass dann noch larp oder schon reenactment mit Polsterwaffen? Also wenn man sich an die Kohlhaas´sche Geschichte hält...)
Trotzdem muss man da was machen. Immerhin ist eine Depeche zum nächsten Cadorusorden unterwegs.
Die abgefangen werden könnte.
Womit wir beim Wandercon wären...