Autor Thema: Dascon III, Art des Cons  (Gelesen 36908 mal)

Kelmon

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #60 am: Januar 10, 2010, 00:19:47 »
Daß "Zu weit weg" eine große Rolle spielt wenn die Spielerzahl ohnehin auf nur 30 limitiert ist, bezweifle ich jetzt mal...

Überhaupt, es gibt kein "zu weit weg". Es gibt nur "Interessiert mich nicht genug, als daß ich mir die Mühe mache". ;)

Pax

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #61 am: Januar 10, 2010, 01:58:05 »
@ Pax: Frage doch mal bei den Heligoniern an, die haben bereits 1 - 2 Cons auf einer Kogge auf der Nordsee gemacht.

Ich sehe, ich bin zu wenig informiert was es schon alles an Cons gab :).
Wenn ich mir die Preise vom MGS5 anschaue weiß ich aber schonmal, womit wir grob rechnen müssten für so ein Con.

Nyxion

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #62 am: Januar 10, 2010, 03:48:20 »
Segelcon hätte was, aber ist einfach das falsche Ende der Welt, geht das net auch auf dem Bodensee ;)

Ja, das wär besser. :)
Da hab ich auch schon n altes schiff rumschippern sehn.

Ignaz

  • GSC
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 255
  • Buckel? Welcher Buckel?
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #63 am: Januar 10, 2010, 11:01:23 »
Überhaupt, es gibt kein "zu weit weg". Es gibt nur "Interessiert mich nicht genug, als daß ich mir die Mühe mache". ;)

Es gibt bei jedem Spieler für jedes Con eine interne "Aufwand gegen erwarteter Nutzen" - Rechnung, die letztendlich darüber entscheidet, ob man sich für ein Con anmeldet oder nicht.
Mit steigender Entfernung erhöht sich auch der Aufwand, unter Umständen soweit, dass er in der internen Bewertung des Spielers den erwarteten Nutzen übersteigt. Dann kommt man nicht.

(Ich denke, Kelmons Beitrag geht in die gleiche Richtung)

Persönlich fänd' ich schade, wenn Dascon den süddeutschen Raum verlassen würde - hier gibt es eh zuwenig lohnenswerte Cons.
Ich sähe übrigens auch die ökonomische Notwendigkeit dafür nicht.
« Letzte Änderung: Januar 10, 2010, 11:07:52 von Giacomo »
Rache für den Narren!

Laslo

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #64 am: Januar 10, 2010, 11:05:27 »
Da hab ich auch schon n altes schiff rumschippern sehn.

Altes Schiff und (spät)mittelalterliches Schiff sind aber noch 2 Paar Schuhe... ;)

Lieselotte

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #65 am: Januar 10, 2010, 12:18:06 »
Es gibt auf dem Bodensee mietbare Nachbauten von Schiffen aus der Zeit des 15., Lädinen und Segmer.
Hier ist der Link: http://www.laedine.de/

Koppelius

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #66 am: Januar 10, 2010, 12:51:55 »
Es gibt auf dem Bodensee mietbare Nachbauten von Schiffen aus der Zeit des 15., Lädinen und Segmer.
Hier ist der Link: http://www.laedine.de/


Da bräuchte man dann aber auch zusätzlich Schlafmöglichkeiten an Land. Oder man hofft, dass es nicht regnet.

Laslo

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #67 am: Januar 10, 2010, 13:53:24 »
Die ist mit 17 Metern recht klein für eine Con, oder?

Die Lisa von Lübeck hat die doppelte Länge , Decksaufbauten (und Kanonen! :D )

Koppelius

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #68 am: Januar 10, 2010, 15:17:19 »
Da hat die ABM doch mal was Sinnvolles hervorgebracht. :D


Ich bin bzgl. der Hauptcon für eine Belagerungscon. Vor allem bei der Orga.
Muss ja nun nicht unbedingt ein Auflehnen gegen die Kirche sein. Vielleicht reicht ja auch ein Bauernaufstand gegen den Phlippe de Lac. Angezettelt Unterstützt von irgendeinem Reformator oder Heiratsanwärter, der von Heiratsverträgen Wind bekommen hat.

Kenne mich da nicht so aus, gibt es Reformatoren a la Jan Hus im Ceridenspiel? Wenn das jetzt zu Offtopic wird, gern per PM.
« Letzte Änderung: Januar 10, 2010, 15:19:51 von Koppelius »

Schorsch

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #69 am: Januar 11, 2010, 10:58:03 »
-----
Allgemein mag, zumindest aus meiner Sicht, der einzelne Charakter sicherlich unterschiedlich gläubig sein an den Grundfesten - und das wäre ein Aufstand gegen die Kirche, zu zweifeln sollte schon massive Gründe haben und wird normalerweise nicht vorkommen.
Für einen Bewohner Dascon ist die Existenz des Eynen und sein Wirken sowie die Kriche einfach sein Weltbild. Ich denke ein gute rmoderner Vergleich ist eben nicht der Glauben sondern die Frage was müßte passieren damit man die heutige Weltordnung (Gesellschaft), bzw. sein Lebensumfeld so in Frage stellt das man aktiv, womöglich mit Waffengewalt dagegen handeln würde. Und dazu reicht eine "kleine" Ungerechtigkeit oder falsche Handlung des Systems nicht aus.


Grüße Tobias

Hmm also ich denke da an zwei gegen Beispiele wo es egal war was die Kirche sagte. Also das erste ist ok schon nicht mehr unsere Zeit jaja ich weiß der 30 jährige Krieg. Da haben die Söldner auf beiden Seiten gekämpft und haben über Jahre immer wieder  gewechselt. Der der gezahlt hat und damit das überleben gesichert hat durch essen, hatte den Zuschlag.

Zweites Beispiel dazu noch natürlich das größte Beispiel gegen die Kirchauflehnung mit Martin Luther war doch Heinrich VIII. Nur wegen Frauen (soll nix negatives gegen Frauen sein nur zeigen wie klein die Banalität ist)trat er den Bruch mit der römisch-katholischen Kirche an.
Natürlich war er König und hatte es mit blutiger Hand gemacht und etliche seiner eigenen Landsleute deswegen hinrichten lassen aber er hatte es gepackt und England war Kirchen unabhängig ab dann. Aber auch vogelfrei, ab diesen Zeitpunkt. Was dann Dascon auch wäre und Dascon hat einen Nachteil gegenüber England und zwar keine große Armee und es ist keine Insel  weit draußen im Meer.

So ich glaube deswegen, dass die Geschichte mit den Bannkreuzern nicht so richtig umsetzbar ist. Obwohl ich gerne ein paar Bannkreuzer mit meiner Armbrust von den Zinnen aus abgeschossen hätte mit den Worten „Versuch das mal zu verbieten“

Also ich bin immer für eine Belagerung egal ob ich stürme oder verteidigen muss. Finde für Silvester aber ein Turnier schöner wegen der Harmonie ist schöner zum Jahresabschluss außerdem  geht es ja nicht da die Erstürmer zelten müssten.  Aber es gäbe doch bestimmt noch genug andere Szenarien warum man eine Bur belagern kann.

So nun erst mal genug geschrieben bis die Tage.

Sally/Siefke

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #70 am: Januar 11, 2010, 11:31:05 »
Sieht ganz danach aus, als ob alles auf eine Belagerung ausläuft.
Na wenn ihr unbedingt so wollt.....  ;D





Damit ihr etwas über unsere Pläne etwas informiert seid:
Wir haben am 26.03.2010 eine Orgasitzung bezüglich Dascon 2 (Reflektionen (Plot, Kritik, etc...)), Dascon 3 und Dascon 4.
Dann werden wir entscheiden wie die folgenden Cons auszusehen haben.

Was bisher schon sicher ist, ist die Tatsache, dass 2010 keine Dascon Silvestercon stattfinden wird.
Unsere Familien wollen uns wiedermal bei sich haben.

Was eventuell kommen wird ist ein kleines Con (max 50 Teilnehmer) im Herbst 2010 und ein Belagerundcon im Frühjahr 2011.
Aber eben.. wie genau und was sind nich sicher.

Noch kurz zum Thema Belagerung:
- Ja, die Bannkreuzeridee ist nicht das Gelbe vom Ei. Mit den Bannkreuzern haben wir aber schon ein, zwei tolle Geschichte auf Lager. Zieht euch also warm an.
- Ein Weiteres ist wie die Belagerung aussehen sollte. Wie weit wollt ihr gehen. Ich mache dazu noch einen Thread auf.


Ignaz

  • GSC
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 255
  • Buckel? Welcher Buckel?
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #71 am: Januar 11, 2010, 12:00:52 »
Sieht ganz danach aus, als ob alles auf eine Belagerung ausläuft.

*weint vor Freude*

Wo kann ich mich anmelden?

Aber natürlich ist es völlig unannehmbar, bis Frühjahr 2011 warten zu müssen! Das ist ja mehr als ein ganzes Jahr!
Das geht auf keinen Fall!
« Letzte Änderung: Januar 11, 2010, 12:03:01 von Giacomo »
Rache für den Narren!

Ignaz

  • GSC
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 255
  • Buckel? Welcher Buckel?
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #72 am: Januar 11, 2010, 12:50:59 »
Zweites Beispiel dazu noch natürlich das größte Beispiel gegen die Kirchauflehnung mit Martin Luther war doch Heinrich VIII. Nur wegen Frauen (soll nix negatives gegen Frauen sein nur zeigen wie klein die Banalität ist)trat er den Bruch mit der römisch-katholischen Kirche an.

Der Streit wegen der Scheidung von seiner ersten Frau war nur der Anlaß, aber nicht der eigentliche Grund: letztendlich ging es, wie immer, um die Machtfrage. Heinrich der VIII. war daran gelegen, die Römische Kirche als konkurrierenden Machtfaktor in seinem Herrschaftsbereich auszuschalten (nicht umsonst ist bis heute der englische Herrscher auch gleichzeitig Oberhaupt der anglikanischen Kirche). Die Scheidungsfrage war da nur ein willkommener Vorwand.
Andere Monarchen in Europa haben dieses Ausschalten der Kirche als eigenständigen Machtfaktor dann in den folgenden hundert Jahren mit Hilfe des Protestantismus durchgezogen.  

Insofern ist das schon ein gutes Beispiel auch für Dascon: man muß eben unterscheiden zwischen dem Glauben bzw. Weltbild der Menschen und der konkreten Ausgestaltung der jeweiligen Machtpolitik. Auch für die Menschen des europäischen Mittelalters war der christliche Glaube das sine qua non, der gedankliche Rahmen, in dem sie sich bewegt haben und der kaum in Frage gestellt wurde. Wie die jeweiligen Fürsten allerdings ihre Politik gegenüber der Kirche gestaltet haben, war ein ganz anderer Punkt und hauptsächlich von handfesten Machtinteressen bestimmt (ohne dass sich der Fürst und seine Untertanen deswegen für schlechte Christen gehalten hätten). Nicht umsonst war der fortwährende Streit um den weltlichen Einfluß der Kirche eine der Konstanten mittelalterlicher Geschichte.
Auch der mittelalterliche Mensch wußte durchaus schon zwischen dem christlichen Glauben und der Institution Kirche zu unterscheiden.

Und so kann ein Dasconischer Kleinfürst wohl problemlos ein guter Anhänger des ceridischen Glaubens sein und trotzdem versuchen, auf Kosten der Kirche seinen Einfluß auszudehnen (bis hin zu militärischen Auseinandersetzungen).
Rache für den Narren!

Kelmon

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #73 am: Januar 11, 2010, 13:10:53 »
Nicht daß ich da noch Hoffnung hätte, daß es doch noch plötzlich ein Wandercon wird, aber ist es nicht ein bisschen verfrüht, die Belagerung schon als gegeben anzusehen wenn sie gerade mal mit 2 Stimmen vor dem Turnier führt?

Pax

  • Gast
Re: Dascon III, Art des Cons
« Antwort #74 am: Januar 11, 2010, 13:15:31 »
Noch ist alles offen.

Wie von Siefke schon erwähnt entscheiden wir bei unserem Orgatreffen ende März wie es weitergeht und bei dem kleinen Con kann es sich ja immernoch um ein Wandercon handeln. Wir schauen mal worauf ihr und wir lust haben.