Autor Thema: Wieder zurück und Fazit  (Gelesen 15459 mal)

Tilli

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #15 am: Oktober 24, 2011, 12:27:16 »
So Kurzfristig?

Da hab ich warscheinlich keine Zeit...  :-\

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #16 am: Oktober 24, 2011, 13:06:44 »
Tja, die Räuber warten halt nicht... :)

Gewünscht war ja, dass es relativ zeitnah wird.

Nyxion

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #17 am: Oktober 24, 2011, 16:31:38 »
Hmm, eigentlich hab ich da ne Einladung. Ach egal, der Räuber muss gefasst werden. :D

Was hast du denn ins Auge gefasst? Sollst überhaupt ne Taverne geben? Oder reicht eine Hütte, die kurzfristig beschlagnahmt wird? Übernachtung ja oder nein? (Ohne Schlafsack mach ich das besser nimmer. Bekam mir nicht so gut letztes mal. :-\)

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #18 am: Oktober 25, 2011, 00:28:50 »
"Bekam mir nicht so gut letztes mal. :-\)"

Dito, daher hab ich beschlossen, dass die Handlung der ersten Episode an einem Samstag durch sein sollte. Es wird also KEINE IT-Übernachtungen geben.
Genaueres gibt es wie gesagt in Bälde, angedacht ist ein kleines Wandercon das morgens recht früh beginnt und bis zur Dunkelheit geht, danach dann gemütliches Ausklingen in einer Kneipe.

Karolus

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #19 am: Oktober 28, 2011, 11:13:06 »
Hallo Johannes,
12.11. geht bei mir gar net, Geburtstag meiner Schwester und abends Musik machen :-(.
Irgendwelche Alternativen dazu!?

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #20 am: Oktober 28, 2011, 13:27:41 »
Mist! Ich hab schon alles soweit gecheckt, es ist leider der einzige Termin in der nächsten Zeit, der hinhaut. Wenn man verschieben wollte, dann irgendwann ins nächste Jahr.

Yuishin

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #21 am: Oktober 28, 2011, 13:38:27 »
12.11.12?

Nyxion

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #22 am: Oktober 28, 2011, 15:04:02 »
Das ist Quark. Da passiert zu viel dazwischen. Die Vergangenheit eines Charakters zu spielen ist doof.
Außerdem muss ich spätestens Silvester berichten ob wir ihn erwischt haben, weil ich da wieder mit meinem Herrn auf Con bin.
Karolus, kannst du deine Schwester nicht anrufen und sie dann am Sonntag besuchen?

Btw. ich hab noch nix von Laslo gelesen hier. Wie stehts denn mit ihm?

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #23 am: Oktober 28, 2011, 15:44:23 »
Ja, ich will auch, dass alle die Ereignisse noch frisch im Kopf haben, damit das Spiel so schön intensiv bleibt, wie auf dem GaD. Das nicht alle können ist leider so, wenn man  sowas spontan macht.
Ich stelle hier mal die Eckdaten rein, weitere Infos folgen.


Watzgensteynsche Geschichten II - Räuberhatz
12.11.2011
Eintageswandercon bei 72525 Münsingen


Die Handlung knüpft an den Plot des "Geschichten aus Dascon - Die Pilgerreise 07. – 09.10.2011" an und ist eine Fortführung des Räuberstranges, kann allerdings auch für sich allein gespielt werden.

Das ganze beginnt morgens um 9.00 und geht bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Kosten für Spieler: 20,- EUR

Vorteil dieses Konzeptes ist, dass man die Handlung eines Wochenendes in einem Tag erleben kann, ohne allzuviel Aufwand treiben zu müssen.

Anmeldungen über

johanneswolf@gmx.net

Harald Ösgard

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #24 am: Oktober 31, 2011, 18:53:45 »
Äh wie jetzt was jetzt?  2011 meinst Du?  Also schon so bald?  Oh verdammt, da wollt ich doch aber nach Coburg zu irgend so nem LARP Gruppen Training, weil da doch die neuen LARP-Pfeile probegeschossen und gekauft werden können...  disisjadoof....  :'(

Ohne Scout findet Ihr doch die Räuber garnich.... (was ja OT die Idee sein könnte...  ;D)

Da bin ich jetzt aber echt hin und hergerissen.  Also wenn der Laslo auch dabei sein sollte..  dann pfeil ich auf Coburg.


Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #25 am: November 03, 2011, 14:18:05 »
Hachwas neue Pfeile!
Wir haben Räuber!

Und wenn Du brav bist, zeig ich Dir statt den Pfeilen meinen nagelneuen Armbrustprototyp, mit dem ich schon meine halbe Wohnung zusammengeschossen habe, weil er so geil ist, dass ichs einfach nicht lassen kann. :)
« Letzte Änderung: November 03, 2011, 14:22:25 von Johannes Wolff »

Sally/Siefke

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #26 am: November 03, 2011, 14:50:44 »
Ceridischer Ritter der mit Armbrüsten auf Räuberjagd geht.... naja!

Um mal den Besserwisser rauszuhängen.
Einerseits nimmt ein Ritter keine Schusswaffen zur Hand ausser Wildjagd und Freizeitvergnügen und andererseits ist die Armbrust, so schön sie auch ist, eine unceridische Waffe.  :P

Aber soll jeder so handhaben wie er will.  ;)

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #27 am: November 03, 2011, 15:02:23 »
Das ist so nicht ganz richtig.

So gesehen wäre die Armbrust ja auch eine unchristliche Waffe, sie wurde ja von der christlichen Kirche verboten (was mit Sicherheit der Hintergrund für diesen Spielansatz ist). Hat aber keinen Interessiert, sonst gäbe es nicht so viele schöne Beispiele aus dem Mittelalter. Der Einsatz gegen Heiden ist auch in der ceridischen Kirche grundsätzlich erlaubt (oder erwünscht, wer weiß das schon.;)    ) und wir jagen leute, die Pilgerstationen ausrauben.

Außerdem hab ich nie behauptet, dass der Tankret so ein schreckliches Teil außerhalb von Jagd und Vergnügen benutzen würde... seine Knechte aber schon.
« Letzte Änderung: November 03, 2011, 15:21:04 von Johannes Wolff »

Sally/Siefke

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #28 am: November 03, 2011, 15:13:59 »
Wer sagt, dass die Räuber keine Ceriden sind?

Ritter Benutzen keine Schusswaffen weil der Kampf unfair ist.

Wenn dem Tankred seine Knechte Armbrüste gegen Ceriden erheben und der werte Herr Tankred schaut zu, dann sollte mMn der Herr den Knechten sagen, dass das nicht so optimal ist. MAn könnte auch die Geschichte von heiligen Severinius erzählen.  ;)

Und Jagd heisst Jagd nach Wild (Schweine, Rehe, Viecher). Eine Jagd auch Menschen ist, Wenn man mal von 1950 und Schwarzafrika absieht, keine Jagd. Es sei denn du willst dein erlegtes Wild essen. ;)

Johannes Wolff

  • Gast
Re: Wieder zurück und Fazit
« Antwort #29 am: November 03, 2011, 15:36:49 »
"Wer sagt, dass die Räuber keine Ceriden sind?"

In die Richtung hab ich auch schon gedacht, wäre ein schöner Spielansatz, auf dem Weg genau dieses Problem mit den Knechten zu erörtern. Grundsätzlich greift hier natürlich die Propaganda, die aus dem Feind immer einen schlimmen Heiden machen will. ;)

"Ritter Benutzen keine Schusswaffen weil der Kampf unfair ist."

Dürfte schwierig zu belegen sein, dass diese Aussage grundsätzlich richtig ist, wenn man auf einer historischen Ebene argumentiert. Ein schönes Gegenbeispiel wäre die Geschichte des Wilwolt von Schaumburg, der von einem Söldner mit Armbrust angegriffen wird. Wilwolts Armbrust spielt eine zentrale taktische Rolle in der Meinungsverschiedenheit, allerdings schießt er tatsächlich nicht mit ihr.
Richard Löwenherz galt in seiner Zeit auch als vorbildlicher König und Ritter, er hat ganze Armbrustregimenter aufgestellt, ich glaube nicht, dass er bei den Kämpfen bei jedem Schuß den Kopf weggedreht hat. Allerdings starb er dann auch an einem Armbrustbolzen, höhere Gewalt?  :)

Kurzundgut, meiner Meinung nach gehört die Armbrust zu einem schönen Mittelalterbild und auch der ceridische Hintergrund gibt nichts gegenteiliges her.
« Letzte Änderung: November 03, 2011, 15:53:06 von Johannes Wolff »