Autor Thema: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler  (Gelesen 7680 mal)

Anne

  • Global Moderator
  • Streber
  • *****
  • Beiträge: 2098
  • Orga
Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« am: Juni 12, 2012, 11:03:58 »
Damit wir als Orga und ihr als Einwohner unseres wunderhübschen Herzogtums einen groben Überblick habt, wer denn gerade Dascon bespielt.

Sollten Neudasconer noch Fragen haben oder unsicher bezüglich der unterschiedlichen Grafschaften sein - auch dafür ist hier eine Anlaufstelle.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2012, 19:16:05 von Anne »

Anne

  • Global Moderator
  • Streber
  • *****
  • Beiträge: 2098
  • Orga
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #1 am: Juni 12, 2012, 19:14:33 »
Und damit die erste Hemmschwelle ein wenig abgeschliffen wird...

Ich selbst bespiele, wenn ich nicht grade im Orgamodus durch die Gegend laufe, derzeit drei Charaktere, die in Dascon verwurzelt sind:

- Freni Junc, eine einfache aber vorlaute Spießmagd aus Marsault.
- Claudine, die beste und treueste erste Magd des edlen Ritter Ulrich de Sevigny zu Reichenstein aus Marsault
und, ab demnächst,
- Ysabeau de Pervenche, eine junge Adlige aus Vigneronne.

Lutz Löffler

  • GSC
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 213
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #2 am: Juni 12, 2012, 23:07:26 »
Dann mach ich mal weiter:

Der "Löffler" Lutz, ein einfacher Knecht und nebenerwerbsmässiger Löffelschnitzer im Gefolge des Ritters Ulrich de Sevigny zu Reichenstein.

Henslein "Hense" Bieslbach, Burgwache von Burg Conpierre.
« Letzte Änderung: Februar 05, 2013, 18:52:20 von Henslein »

Dominik der Große

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 62
  • Spieß vorran!
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #3 am: Juni 13, 2012, 20:45:15 »
Bonjour zusammen....


Ludwig Zweischritt. Gebürtig aus Enhavre im wunderschönen Vigneronne. Soldknecht beim Gentner Leu.
Für den Eynen! Für Santa Clara!

HamtyDamty

  • GSC
  • Streber
  • *
  • Beiträge: 813
  • Bruder Balthasar- Bibliothekar auf Dascon
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #4 am: Juni 13, 2012, 22:20:38 »
Bruder Balthasar, ceridischer Mönch vom Orden des Heiligen Viktorius,

Bibliothekar auf der Burg Conpierre. Begleitet den Herrn Ritter auf seinen Wanderschaften als Horoskopersteller und geistigen Beistand. Dabei versucht er für die Bibliothek neu Bücher zu bekommen.

Dabei seit Dascon II, Herbstturny, Mühlenkrieg, ...

Ersteller von Dascon Videos auf Youtube  ;)
« Letzte Änderung: Juni 13, 2012, 22:22:31 von HamtyDamty »

Hubert

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #5 am: Juni 14, 2012, 11:22:58 »
Soldknecht beim Gentner Leu.
Bist du als solcher zufällig am DF?

Tilli

  • Gast
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #6 am: Juni 15, 2012, 14:51:43 »
Winfried Bausch:  Köhler und zwangsrekrutierter Corporal von Ritter Ulrich aus Reichenstein. (seit Mühlenkrieg)

Tilli Ganimed     : Reisender Alchemistengeselle aus "Weit weg" auf der Suche nach nem Meisterstück und
                         dem weg nach Hause.
                         Wegen überbordender Gastfreundschaft auf Conpierre hängengeblieben.
                         (seit immer...)
                         Hin und wieder auf Exkursion mit dem Ulrich.
« Letzte Änderung: Juni 26, 2012, 23:39:45 von Tilli »

Finea

  • Ulrichtross
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 156
  • Mädchen für fast alles
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #7 am: Juni 16, 2012, 17:31:08 »
- Marie Wachtelpicker - Händlerin aus... hab ich grad vergessen weil wir uns spontan irgendeinen Ort ausdenken mussten ohne uns geistig anzusideln ::) muss mal Benno fragen...

- In meinem Kopf formt sich mehr und mehr das Konzept einer Spießmagd, das wird aber vor nächsten Jahr nichts werden...

« Letzte Änderung: Juni 16, 2012, 17:42:33 von Finea »

Dominik der Große

  • GSC
  • War schon mal da.
  • *
  • Beiträge: 62
  • Spieß vorran!
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #8 am: Juni 17, 2012, 22:32:46 »
Bist du als solcher zufällig am DF?

nein leider nicht! aber auf dem EE
Für den Eynen! Für Santa Clara!

Kelmon

  • Gast
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #9 am: Juni 25, 2012, 19:25:04 »
Mathis: Ein Tagelöhner - und zeitweise Bettler - aus Rhumforte, bestrebt, möglichst dem Eynen zu gefallen um in seinem vermutlich bald beginnenden nächsten Leben einen besseren Start hinzubekommen.

HamtyDamty

  • GSC
  • Streber
  • *
  • Beiträge: 813
  • Bruder Balthasar- Bibliothekar auf Dascon
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #10 am: Juni 25, 2012, 19:45:35 »
Juhu endlich mal ein Bettler den man betütteln kann...  :) und immer mit frischer Seife zum waschen versorgen kann... ;D

jalea

  • Ulrichtross
  • Fleissiger Schreiber
  • *
  • Beiträge: 202
  • Baronstochter / Schreiberin
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #11 am: Juni 26, 2012, 20:07:27 »
- Danielle Fantine Beatrice du Lac, Tochter von Philippe du Lac; Vorlieben: sticken, Bogenschießen, Stalljungen ;)
- Elena Fredo, Schreiberin im Gefolge des Herrn Ulrich de Sevigny; hat an der Universität zu Dascon in Dascon studiert, ist verheiratet mit dem Waybel Andreas Fredo geb. Lotter
- Brunhilde (Hilde) Brunneck, Näherin aus Reichenstein
Die erste Liebe ist doch immer die wahre Liebe.
-
Sine Vi Industria Non Separat

Nyxion

  • Gast
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #12 am: Juni 30, 2012, 15:00:10 »
Stalljungen
Der Prural macht mich nervös... :P

Alexander von Mühlbach, Knappe des Herrn Ulrich (taugt wenig und fehlt leider viel zu oft aufgrund meines OT-Zeitmangels)

Fritz Fuchsberger, ehemaliger Stallknecht der Burg Conpierre, auf Pilgerreise verschollen*

*Zumindest für die, die es nicht besser wissen...

Pax

  • Gast
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #13 am: Juni 30, 2012, 16:32:11 »
Todwart Bruno von Daunenburg, Herold des Ritters Ulrich des Sevigny
Fünfter Sprösssling eines Hofritters und einer Zofe am Hof zu Weidental. Beide Eltern stammen aus langen Linien von niederen Adeligen und Höflingen, besitzen allerdings keinen Erbtitel. Die älteren Geschwister sind alle im Dienste des Hofes von Weidental oder der Ceridischen Kirche. Nesthäkchen, war als Kind immer von den großen Turnieren, Festlichkeiten und Bällen am Hof beeindruckt, ist deswegen Herold geworden und hat sich (auch wegen fehlendem Vermögen) gegen eine Ausbildung als Ritter entschieden. Lässt nix auf den Hof von Weidental und die Gräfin kommen. Ist manchmal etwas zu eifrig den Damen hinterher und etwas vergesslich im Bezug auf seine Pflichten und die Namen der anwesenden (männlichen) Adeligen.

Jean Pierre, Lehrer aus Reichenstein
Dient zeitweilig seinen Dienst in der Miliz des Ritter Ulrich ab, reist ansonsten durch die Dörfer und Weiler Marsaults um dort Unterricht im Lesen und Schreiben zu geben, Briefe und Schriftstücke zu verfassen oder vorzulesen. Sammelt auch Schriftstücke aus fernen Landen und Geschichten, die er vortragen kann.

Sigmarus

  • Gast
Re: Vorstellungsrunde neuer Dasconspieler
« Antwort #14 am: Oktober 02, 2012, 10:35:32 »
Hallo Zusammen,

über Hubert, einem der Südtiroler Dascon-Spieler, habe ich im Zuge der Generierung eines Larp-Charakters zum Dascon-Hintergrund gefunden und möchte auch hin künftig einen Charakter aus Ennhavre / Vigneronne bespielen.

Nachdem ich schon mit Sonja bezüglich DASCON III in Kontakt stehe, möchte ich mich auch hier im Forum kurz vorstellen und auch meinen Spielercharakter präsentieren.

Nun mal zum Wesentlichen: Im echten Leben heiße ich Patrick, komme aus Südtirol und bin 24 Jahre alt.
Für mich wird das DASCON III das zweite Con das ich besuche und somit kann ich noch als blutiger Anfänger bezeichnet werden. ;-) Mein erstes Con ist nun auch schon wieder 2 Jahre her, ich hoffe nun aber öfter diesem Hobby frönen zu können (leider hat es mir der Beruf bisher einfach nicht erlaubt) ;-)

Nun zu meinem Spielercharakter, folgend kurz die Charaktergeschichte mit allen wesentlichen Infos.
"Leonhardus Schulthaus, ältester Sohn des Leopold Schulthaus und dessen Gemahlin Gerlinde, Baccalaureus Artium der herzoglichen Universitas von Dascon.
Die Schulthaus sind eine alte und eingesessene Familie in Ennhavre, einer kleinen Hafenstadt der Grafschaft Vigneronne am Flusse Dascon gelegen. Viele Generationen lang verdingten sie sich als geschickte Händler und Kaufleute und stiegen langsam aber stetig in der städtischen Hierarchie empor, denn es schien jedem Manne offenbar, dass dieser Erfolg dem Eynen als wohl gefällig erschien.
Durch den Rat von Ennhavre folgte zur Zeit des Wirkens des Propheten Hilarius die Ernennung zum städtischen Schultheißen. Auch hierin zeigte die Familie ihr Geschick und vermochte es dieses Amt über mehrere Generationen für sich zu vereinnahmen und fast schon traditionell zu besetzten. Fürderhin prägte das Amt auch den Namen der Familie und aus Schultheiß wurde durch den Volksmund Schulthaus. 
Als Vigneronne im Jahre 106 n.H.E. mit einem herzoglichen Erlass über die Transportvorschriften auf den dort verlaufenden Handelswegen bevorteilt wurden und das Rodfuhrwesen an Bedeutung gewann, waren die Schulthaus natürlich beteiligt und schafften es zu weiterem Ansehen und Vermögen zu gelangen.

Um sowohl die Geschäfte der Familie, als auch als Nachfolger seines Vaters irgendwann das Amt des Schultheißen, zu übernehmen, wurde Leonhardus der Besuch der herzoglichen Universitas in Dascon Stadt ermöglicht. Mit der Absolvierung der Septem Artes liberales hat der nunmehrige Baccalaureus die ersten Studienjahre erfolgreich hinter sich gebracht und Leonhardus sieht nun seiner Ausbildung zum Magister entgegen.

Bevor er jedoch das weitere Studium antritt, möchte er sowohl im Auftrage seiner Alma Mater, als auch im Auftrage seines Vaters einige Zeit als scholaris vagens auf Reisen gehen. Dies um sowohl sein Wissen zu mehren, als auch um vielleicht lukrative Geschäfte für seinen Vater und seine Familie ausfindig zu machen.
Wie es sich für einen ordentlichen Studenten gehört, ist Leonhardus einem guten Becher Weine, als auch der holden Weiblichkeit nicht abgetan, dabei jedoch nie Pflichtvergessen und sich stets seines Auftrages bewusst."

Ich habe hier im Forum natürlich den Thread zur Universität gesehen und würde mich freuen die Meinung von den Spielern bzw. der Spielerinnen, welche bisher diesen Hintergrund nutzen zu hören und besonders auch über weitere Informationen freuen. Natürlich bin ich auch für sonstige Kritik usw. offen.

So, ich glaube das war das Wesentliche zur Vorstellung.

Beste Grüße,
Patrick